Zum Hauptinhalt springen

Superintendent i.R. Hans-Wilhelm Hube ist verstorben

  KK News

Hube leitete den Kirchenkreis von 1977 bis 1993

Der ehemalige Superintendent in unserem Kirchenkreis Grafschaft Schaumburg und Pastor an der Kirche St. Nikolai in Rinteln Hans-Wilhelm Hube ist am 8. Oktober in Rinteln verstorben. Er wurde 86 Jahre alt.

Hans-Wilhelm Hube wurde 1935 in Bremervörde geboren. Nach dem Abitur studierte er in Bethel, Tübingen, Heidelberg, Hamburg und Göttingen Evangelische Theologie. Die praktische Ausbildung absolvierte der Vikar am Predigerseminar Loccum sowie in der Kirchengemeinde Engelbostel bei Hannover. 1964 wurde er in Obernkirchen zum Pfarrer ordiniert und wechselte kurz danach als persönlicher Referent des Landesbischofs in die Bischofskanzlei in Hannover.

1971 wurde Hans-Wilhelm Hube zum Superintendenten des damals selbständigen Kirchenkreises Bevensen ernannt. Nach dessen Fusion mit dem Kirchenkreis Uelzen ging er 1977 nach Rinteln. Nach 16 Jahren kehrte Hube in die Region zurück und übernahm das Propst-Amt im Kirchenkreis Uelzen.

Auch nach seiner Pensionierung im Jahr 2000 blieb Hans-Wilhelm Hube, der auch Konventual des Klosters Loccum war, aktiv. So übernahm er regelmäßig Vertretungsdienste in Gemeinden des Kirchenkreises Uelzen und unterrichtete an der Kreis-Volkshochschule. Bis 2015 beteiligte er sich regelmäßig an den Nachtwächter-Stadtführungen in Uelzen, bevor es ihn wieder zurück zu uns nach Rinteln zog.

Auch bei uns war er dann oft mit seiner leidenschaftlichen Art in vielen Gemeinden des Kirchenkreises im Gottesdienst aktiv, bis ihm die kurze schwere Krankheit dies unmöglich machte. Er wird vielen in guter Erinnerung bleiben. Unsere Gedanken und Gebete gelten ihm und seiner Familie. Möge er schauen, worauf wir hoffen.

Superintendent Christian Schefe

 

Zurück